Innenarchitektur München: Innovatives Design im öffentlichen Raum

Die bayrische Hauptstadt ist mehr als Hofbräuhaus und Frauenkirche – München bietet auch eine Reihe an sehenswerten Architektur-Highlights. Neben privaten Penthäusern und Konzeptwohnungen wurden auch in öffentlichen Räumen innovative Designideen verwirklicht. Das Studium für Gestaltung und Architektur an der Münchner Hochschule hat zudem eine neue Riege an jungen Designern und Innenarchitekten hervorgebracht.

Innenarchitektur München am Flughafen

Eine interessante Umgestaltung gelang in der VIP Lounge am Flughafen München – das Planungsbüro „desingfunkton münchen“ zeichnet für diesen „Interior Design Munich“-Höhepunkt verantwortlich, den Gäste bereits bei ihrer Ankunft in München erleben können. Im Juni 2011 eröffnete die VIP WING Lounge am Flughafen: Gästen stehen auf 1.200 Quadratmetern vier Suiten, ein zentraler Lounge-Bereich, ein Business-Corner, Ruhebereiche, Duschen und Umkleiden zur Verfügung. Dabei setzten die Architekten auf heimische Materialien wie Lärchenholz, Eschen- und Eichenholz, Wollstoffe und Leder. Damit nimmt die Atmosphäre auf die alpine Bergwelt Bezug.

Hotelplanung

Die Hotelplanung ist ebenfalls ureigenes Betätigungsfeld von Designern – und auch in diesem Bereich gibt die Innenarchitektur München einiges her: Das Louis Hotel am Viktualienmarkt ist jüngstes Beispiel des innovativen Interior Design Munich. Das Bestandsgebäude, erbaut in bester Münchner Bautradition, wurde von Hild und K Architekten neu interpretiert. Auch die Ästhetik der Innenausstattung bzw. der Hotelplanung folgt einem eigenwilligen und individuellen Konzept: Das Hotel beherbergt 72 Zimmer, die allesamt komplett unterschiedlich sind, sowohl in Größe und Zuschnitt als auch in Bezug auf die Einrichtung. Das kleine Boutique-Hotel am Viktualienmarkt ist auf jeden Fall einen Besuch wert!

Restaurantplanung

Die Amalienstraße in München beherbergt das edelste Fast-Food der Stadt: Die Pommes Boutique. Schmöller Architekten entwarfen mit der Boutique zusammen mit den arge 2 Architekten ein interessantes Beispiel zeitgenössischer Restaurantplanung. Die urbane Imbiss-Stube, die hochwertiges hausgemachtes Fast-Food bietet, beeindruckt mit gemütlichem Ambiente und einem überraschenden Designkonzept, das mit Augenzwinkern Anleihen am bayrischen „Stüberl“ nimmt und typisch bayrische Elemente selbstbewusst zitiert. Die Pommes Boutique ist der Beweis, dass Restaurantplanung keineswegs in funktionalen Zwängen steckenbleiben muss, sondern stets Spielraum für innovative Ideen besteht.